Reisen mit dem Wohnmobil

Auto und Haus in einem - das Wohnmobil ist eine der flexibelsten Reisevarianten in West-Kanada und erfreut sich ganz offensichtlich immer noch größter Beliebtheit. Ab Mai ist das RV (Recreational Vehicle) wieder ein gewohntes Bild auf BCs Straßen. Freudig tuckert einer hinterm anderen her.

Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer und Gartendach - je nach Model ist all das inklusive im mobilen Hotel. Abstellen und übernachten wo man will, ist mit dem Wohnmobil jedoch nicht gestattet. So flexibel dann also doch nicht. Ein RV Camping Platz muss stattdessen täglich gefunden werden, aber das ist im Camping-Land Kanada kein Problem.

Hauptsächlich an Highways und in den BC Provincial Parks findet man die RV Plätze. Es ist dennoch empfehlenswert sich im Vorfeld einige Campgrounds auszugucken, die auf der Strecke liegen. Gerade zur Hochsaison kann es passieren, dass die Plätze ausgebucht sind, wenn man abends ankommt - eine Reservierung ist sehr empfehlenswert.


Planen und Buchen

Anfangen sollte man mit dem Abstecken der Reiseroute, damit ein Gefühl für das notwendige Kilometerpaket entsteht - denn auch hier gilt: teuer wird es bei den Kilometern. Die sind nie dabei und müssen in Paketen dazu gekauft werden. Man braucht demnach schon vorab eine gute Vorstellung der Strecke.

Wohnmobil Kanada

Auf Schotterstraßen darf das Haus auf Rädern nicht gefahren werden - die absolute Wildnis-Wildnis ist damit also tabu. Kleiner Trost: die gleiche Einschränkung gilt für jedes andere Mietfahrzeug auch.

Den Vertrag genau zu lesen, ist empfehlenswert, denn dort finden sich alle Fahreinschränkungen, Haftungsausschluss, eventuelle Zusatzgebühren, Kosten für Extrakilometer, Einwegmieten usw.

Fahren darf man den Camper übrigens mit dem regulärem Führerschein Klasse 3, das Mindestalter ist 21 und für unter 25-Jährige wird es auch hier wieder teuerer, da Extra-Versicherungsschutz ran muss.

Die Mehrheit der Anbieter verlangt aus Sicherheitsgründen bei einer Transatlantikanreise mindestens eine Übernachtung vor Reiseantritt mit dem Wohnmobil - das muss bei der Reiseplanung bedacht werden.


Mit dem Wohnmobil auf der Fähre

Mit dem fahrbaren Zuhause lässt sich natürlich auch zwischen dem Festland und Vancouver Island via Fähre übersetzen.

Der Nachteil des Campers ist, dass für den - je nach Größe einiges mehr berechnet wird als beispielsweise für ein Auto.

Eine Reservierung auf der Fähre ist zur Hochsaison ratsam, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Informationen zum Fahrplan gibt es bei BC Ferry.



In der Stadt

In der Stadt ist mit mit dem RV nicht gut bedient. Parken ist quasi unmöglich und damit auch das Aussteigen. Um eine Stadt zu besuchen, sollte man bestenfalls den Camper am RV Platz stehen lassen und auf die öffentlichen Verkehrsmittel zugreifen.

Wohnmobil Kanada

Zurück zu Mobil vor Ort....


Weiter zur Fähre....


West-Kanada.info auf Google+