Savary Island, British Columbia

Verlockend ist Savary Island als Reiseziel vor allem wegen seinem BC-untypischen warmen Wasser. Man spricht vom wärmsten Wasser nördlich von Mexiko. Gerücht genug, um sich das einmal genauer anzuschauen.

Savary liegt vor der Sunshine Coast in British Columbia, am nördlichen Ende der Georgia Strait, circa 145 Kilometer nordwestlich von Vancouver.

Savary Island, BC

Charakteristisch für die Insel sind die langen weißen Sandstrände, die vielen Muscheln und Austern, die man hier ohne weiteres bei Ebbe aus dem Sand lesen kann (mit Angellizenz!) und natürlich die einmalige Inselstimmung. Es herrscht ein fröhliches Mit- und Nebeneinanderher, es wird geholfen wenn notwendig und man fühlt sich direkt willkommen auf dem freundlichen Eiland.

Savary Island ist mit seinen 8 Kilometern Länge und durchschnittlich 850 Metern Breite relativ klein und übersichtlich. Dennoch bietet sich ein Fahrrad an, um die Insel zu erkunden. Ein Fahrradverleih befindet sich in unmittelbarer Nähe des Docks; einige Ferienhütten stellen kostenlos Räder zur Verfügung.

Die Erkundung auf dem Wasserweg ist auch den Paddlerschweiß wert. Am Indian Point befindet sich ein Kajak-Verleih von wo man kleinere und größere Ausflüge um die Insel machen kann. Wer Lust und Kraft hat, kann hier eine Tages-Insel-Umrundung machen mit vielen Unterbrechungen und Landgängen zu den Stränden.

Kayaking Savary Island

Die Gezeiten sollten dabei beachtet werden. Wenn das Wasser zurück geht, vergrößert sich die Paddelstrecke erheblich. Vorsicht auch mit großen Steinen und Felsen, die flach unter der Oberfläche des glasklaren Wassers liegen. Ob zu Fuß, per Rad oder Boot – der Wohlfühleffekt sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Angenehm ist auch der Fakt, dass es auf der kleinen Insel keine Raubtiere gibt. Keine Bären oder Pumas haben es jemals auf die Insel geschafft. Das größte einheimische Tier auf Land bleibt damit das Reh. Das gemeinste Raubtier der Insel ist wohl der kleine beißende Sandhüpfer und die Mücken, die im Schatten gerne ihre Opfer ärgern.

Seestern Savary Island

Vom Boot aber auch von Land aus kann man oft Robben sehen, die neugierig ihren Kopf aus dem Wasser stecken oder im kühlen Nass rumtoben. Hin und wieder wird Savary Island auch von Walen und Delfinen besucht.



Warm ist das Wasser vor Savary lediglich bei Flut, wenn die erhitzten Sandstrände wieder überspült werden und ihre Wärme ans Wasser abgeben. Dann ist Badezeit. Je tiefer, desto kälter – so wie wir das vom kanadischen Pazifik eben kennen. 


Anreise nach Savary Island

Um die Insel zu erreichen, bedarf es – wie üblich bei Inseln – Boot und/oder Fähre für den Reiseweg. Von Vancouver (Horseshoe Bay) ausgehend bringt die Sunshine Coast Fähre den Reisenden nach Langdale, von dort geht es weiter mit dem Auto über Sechelt nach Earls Cove, wo die zweite Fährfahrt nach Saltery Bay beginnt. Von Saltery Bay ist es nochmal ca. eine Fahrtstunde bis Lund (über Powell River).

In Lund bringt ein Wassertaxi Mensch und Gepäck ans Zielufer. Eine Reservierung ist empfehlenswert. Genaueres dazu gibt es auf der Webseite des Wassertaxis. Auch Informationen zu Gepäckbeschränkungen können hier erfragt werden. Auch wenn die Insel relativ klein ist, sollte man sich und das Gepäck auf Savary vom Landtaxi chauffieren lassen. Die andere Option wäre laufen, was bei wenig Gepäck kein Problem sein sollte. Auch das Landtaxi muss vorbestellt werden, sonst kann es zu langen Wartezeiten kommen.


Unterkunft

Auf der Insel gibt es zahlreiche Hütten zu mieten, ein paar wenige Bed & Breakfasts, einen Zeltplatz und ein Hostel. Für Hütten gilt zum Großteil eine Mindestmietdauer von einer Woche.

Savary Island, British Columbia

Essen und Einkaufen

Für die Verpflegung vor Ort dient ein Pub/Restaurant und zwei Cafes. Alle operieren nach eher unregelmäßigen Öffnungszeiten – das Leben läuft nach „Island-Time“. Ein kleiner Supermarkt mit exorbitanten Preisen hilft weiterhin mit dem Notwendigsten im Lebensmittelbereich; in der Regel bringt der Reisende aber seine Lebensmittel aus Kosten- und Angebotsgründen vom Festland mit.


Definitiv ein erholsames und sehenswertes Ausflugsziel. Wer sich in der Gegend von Powell River oder Lund aufhält, sollte sich einen Tagestrip nach Savary Island gönnen. Und Urlauber mit ganz viel Zeit sollten vielleicht zwei oder drei Tage "Island Time" einräumen.



Von Savary Island zu weiteren Ausflugszielen...

Unsere Fotos der Insel...





West-Kanada.info auf Google+